• Flamingo Beach der Renaissance Island

    Cynthia Staneker
  • Divi-Divi-Baum am Eagle Beach

    Cynthia Staneker
  • Mosaik einer Karnevals-Nymphe in San Nicolas

    Cynthia Staneker
  • Baby Beach

    Cynthia Staneker
  • Manchebo Resort & Spa

    Cynthia Staneker
  • Arashi Beach

    Cynthia Staneker
  • Blick auf Oranjestad

    Cynthia Staneker
  • Natural Pool

    Cynthia Staneker
  • Per Jeep durch den Arikok-Nationalpark

    Cynthia Staneker
  • Tauchgang zum Wrack der Antilla

Aruba – Reisen auf „One Happy Island“

Top-10 Highlights

1. Eagle Beach

Der Eagle Beach zählt mit seinem puderweißen Sand, schimmernd türkisblauem Wasser und seinen seltsamen Divi-Divi-Bäumen zu den schönsten Stränden der Karibik.

Eagle Beach auf Aruba
#author#Cynthia Staneker#/author#Divi-Divi-Baum am Eagle Beach

2. San Nicolas

Fernab großer Hotelanlagen beeindruckt San Nicolas heute mit kreativer Street Art an den Außenfassaden, Kunstgalerien und einer außergewöhnlichen Architektur. Hier lässt man sich schnell von der karibischen Lebensfreude der Einwohner von San Nicolas verzaubern.

Beeindruckendes Mosaik einer Karnevals-Nymphe in San Nicolas
#author#Cynthia Staneker#/author#Mosaik einer Karnevals-Nymphe in San Nicolas

3. Baby Beach

Der in San Nicolas ziemlich ruhig gelegene und nicht überlaufene Baby Beach befindet sich abseits der großen Hotelanlagen auf Aruba. Sein Name kommt daher, dass das Wasser hier extrem flach abfällt und der Strand dadurch besonders bei Familien mit Kindern beliebt sein soll. Reisende können es sich an dem traumhaft weißen Sandstrand mit leuchtend türkisfarbenem Wasser bequem machen.

Baby Beach auf Aruba
#author#Cynthia Staneker#/author#Baby Beach

4. Renaissance Island (Flamingo Beach)

Auf der privaten Renaissance Island kann man in Gesellschaft farbenfroher Flamingos ein paar entspannte Sonnenstunden genießen. Wichtig zu wissen: Täglich bringen Wasser-Taxis die Gäste des Renaissance Marina und der Renaissance Ocean Suites im 15-Minuten-Takt auf die Insel. Für Reisende, die in anderen Hotels untergebracht sind, kostet ein Tag auf Renaissance Island ca. 120 US-Dollar.

Flamingos auf der Renaissance Private Island, Aruba
#author#Cynthia Staneker#/author#Flamingos auf der Renaissance Private Island

5. Manchebo Beach

An dem traumhaften Ausläufer des Eagle Beachs kommt man mit dem Manchebo Beach Resort & Spa in den Genuss erholsamer Sonnenstunden am Strand, kleinen Auszeiten im karibisch-balinesischen Spa und kulinarischer Highlights in den verschiedenen à-la-Carte-Restaurants.

Manchebo Resort und Spa auf Aruba
#author#Cynthia Staneker#/author#Manchebo Resort & Spa

6. Arashi Beach

Der Arashi Beach bietet im Nordosten von Aruba den idealen Schnorchel-Hotspot. Der vergleichsweise kleine Strand ist vor allem bei Einheimischen beliebt.

Arashi Beach auf Aruba
#author#Cynthia Staneker#/author#Arashi Beach

7. Oranjestad

Hauptstadt, Hafenstadt & Zentrum für ausgiebige Shopping-Trips! In Oranjestad gibt es einladende Einkaufspassagen, eine Vielzahl an Restaurants, Bars, Casinos und Lounges sowie eine Straßenbahn, die quer durch die Stadt bis zum Terminal der Kreuzfahrtschiffe fährt. Eine super Kombination aus etwas Kultur, Shopping und Nachtleben.

Blick auf Oranjestad, Aruba
#author#Cynthia Staneker#/author#Blick auf Oranjestad

8. Natural Pool

Schon der Weg zum Natural Pool auf Aruba gestaltet sich als unvergessliches Offroad-Abenteuer. An der Nordküste Arubas hat sich dank rund angeordneter Felsformationen ein Natural Pool gebildet, der durch die Wellen immer wieder mit frischem Meereswasser gefüllt wird. Hier können Reisende Schnorcheln, Schwimmen und sogar einen Sprung von einem der Felsen wagen. Badeschuhe nicht vergessen!

Natural Pool auf Aruba
#author#Cynthia Staneker#/author#Natural Pool

9. Arikok Nationalpark

Der Arikok Nationalpark nimmt ca. 18% der Gesamtfläche Arubas ein. Im Rahmen einer Tour durch den Park offenbaren sich unter Anderem seltsame Felsformationen entlang der Küste, traumhafte Buchten wie die Dos Playa und eine beeindruckende oberirdische Höhle. Geprägt ist die Landschaft vor allem von Kakteen und Aloe-Pflanzen.

Per Jeep durch den Arikok-Nationalpark auf Aruba
#author#Cynthia Staneker#/author#Per Jeep durch den Arikok-Nationalpark

10. Wrack der „Antilla“

Die Antilla wurde im Jahr 1939 erbaut und sollte als Frachtschiff für den Amerika-Handel eingesetzt werden. Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Schiff selbstversenkt und liegt nun 700 m vor der Küste Arubas in 18 Meter Tiefe. Inzwischen haben sich in und auf dem Wrack der Antilla zahlreiche Meerestiere angesiedelt, die im Rahmen spannender Tauch- & Schnorchel-Trips erkundet werden können.

Tauchgang zum Wrack der Antilla
Tauchgang zum Wrack der Antilla

Entdecken Sie die schönsten Highlights auf Aruba gemeinsam in kleinen Reisegruppen:

Beste Reisezeit & Klima

Auf Aruba herrschen ganzjährig warme Temperaturen mit einer angenehmen Meeresbrise. Die Insel kann demnach das ganze Jahr über gut bereist werden.

Aruba gehört zu den Inseln unter dem Winde. Dank der Nähe zum Äquator und der Lage vor der Küste Venezuelas, herrscht auf Aruba ein ganzjährig trockenes und warmes Klima mit geringen Niederschlagsmengen. Zudem bleibt die Insel Aruba von Wirbelstürmen verschont.

Einreisebestimmungen & Visa

Aktuelle Reisehinweise zum Corona-Virus auf Aruba:

Informieren Sie sich beim deutschen Reiseveranstalter DIAMIR über die aktuellen Einreisemöglichkeiten.

Weltkarte: Aktuelle Reisemöglichkeiten

Weitere Informationen finden Sie hier:

Bei Fragen können Sie sich auch gern direkt an den DIAMIR-Spezialisten für Aruba Reisen wenden.

Für die Einreise nach Aruba wird ein gültiger Reisepass benötigt. Für Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige besteht bei einer Reisedauer von bis zu 30 Tagen keine Visumpflicht.

Der Reisepass muss über den Aufenthalt hinaus noch mindestens 6 Monate gültig sein sowie noch über leere Visumseiten für den Ein- & Ausreisestempel verfügen.

Noch während des Hinfluges erhalten Reisende ein Einreise- bzw. Ausreise-Formular, das ausgefüllt und bei der Einreise vorgelegt werden muss. Dieses Formular kann auch online ausgefüllt werden, um bereits im Vorfeld der Reise eine sogenannte Online-Einreisekarte (ED Card = Embarkation-Disembarkation Card) zu beantragen. Das geht sogar bis wenige Minuten vor dem Boarding.

Gesundheit & Impfempfehlungen

Die medizinischen Einrichtungen auf Aruba sind in der Regel sehr gut. Einige Hotels bieten sogar einen 24-Stunden-Arztservice, der bei Bedarf in Anspruch genommen werden kann.

Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung wird dringend empfohlen. Diese sollte für den absoluten Notfall auch einen Rücktransport abdecken.

Empfohlene Impfungen:
Unabhängig von der Reiseart, sollten Aruba-Reisende über die für Deutschland empfohlenen Standardimpfungen verfügen. Dazu gehören die Impfungen gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Masern. Zudem sollte eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis (Kinderlähmung) stattgefunden haben.

Bei Langzeitaufenthalten und auf Backpackerreisen wird ein zusätzlicher Impfschutz gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen.

Reisende, die aus einem Gelbfiebergebiet einreisen, müssen den Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung vorlegen können (gilt nicht für Kinder unter 6 Monaten).

Lassen Sie sich vor Reiseantritt individuell von Ihrem Arzt beraten, um rechtzeitig einen Impfplan aufstellen zu können.

Zeitverschiebung

Während der sogenannten Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) zwischen Ende März und Ende Oktober beträgt der Zeitunterschied zu Aruba -6 Stunden. Wenn es in Deutschland bereits 12 Uhr mittags ist, ist es auf Aruba 6 Uhr morgens.

Während der sogenannten Mitteleuropäischen Winterzeit (MEZ) zwischen Ende Oktober und Ende März beträgt der Zeitunterschied zu Aruba -5 Stunden. Wenn es in Deutschland bereits 12 Uhr mittags ist, ist es auf Aruba 7 Uhr morgens.

Aktuelle Uhrzeit in Oranjestad
(Aruba)

Aktuelle Uhrzeit in Berlin
(Deutschland)

Sprache

Die beiden offiziellen Amtssprachen auf Aruba sind Papiamento und Niederländisch.

Grundsätzlich sind die Bewohner der Insel jedoch äußerst sprachbegabt. Neben den beiden offiziellen Amtssprachen, beherrschen die meisten auch noch Englisch und Spanisch. Daher fällt es Reisenden in der Regel ziemlich leicht mit den Arubanern ins Gespräch zu kommen.

Sicherheit

Aruba ist eine der sichersten Karibik-Insel. Grundsätzlich gelten jedoch auch auf Aruba die gleichen Sicherheitshinweise wie fast überall auf der Welt.

  • Lassen Sie Ihr Gepäck niemals unbeaufsichtigt,
  • tragen Sie immer eine Kopie der wichtigsten Dokumente bei sich,
  • lassen Sie Ihre Wertsachen nicht unbeaufsichtigt am Strand liegen und
  • nutzen Sie den Safe in Ihrem Hotelzimmer, um wertvolle Gegenstände vor Diebstahl zu schützen.

Währung & Geld

Die offizielle Währung auf Aruba ist der Aruba-Florin. Jedoch werden fast überall auch US-Dollar akzeptiert.

Wenn Sie mit US-Dollar bezahlen, kann es vorkommen, dass Sie ihr Wechselgeld in Aruba-Florin bekommen. Daher sollten Sie sich nicht wundern, wenn im Portemonnaie plötzlich eine bunte Mischung an Münzen und Geldscheinen zu finden ist.

Mit allen gängigen Kreditkarten kann auch fast überall bargeldlos bezahlt oder an Geldautomaten Bargeld abgehoben werden. Informieren Sie sich im Zweifelsfall vor Reiseantritt bei Ihrem Bankinstitut über die Einsatzfähigkeit Ihrer Kreditkarte im Ausland.

In der Regel werden auf Aruba auch Reiseschecks akzeptiert.



Mobilität & Verkehrsmittel

Mit einer Fläche von ca. 180 m2 sind die Distanzen auf Aruba relativ gering. Die Insel lässt sich nach Lust und Laune mit den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln erkunden.

Mietwagen

Aruba kann ganz bequem mit einem Mietwagen erkundet werden. Ob ein internationaler Führerschein benötigt wird und ein Mindestalter erreicht sein muss, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Informieren Sie sich im Voraus, um ungewollte Überraschungen zu vermeiden. Der Führerschein sollte jedoch seit mindestens 2 Jahren gültig sein. Auf Aruba herrscht Rechtsverkehr.

Taxi

Die Taxis auf Aruba verfügen über kein Taxameter. Die Preise sind festgelegt und können je nach Tageszeit und Wochentag variieren. Informieren Sie sich im Voraus beim Fahrer über die Kosten für eine Fahrt mit dem Taxi.

AruBUS

Wer lieber anderen das Steuer überlassen möchte, der kann sich auch mit dem öffentlichen Bus fortbewegen. Der Arubus verkehrt entlang des Hotel Strips von 05:45 Uhr bis 18:00 Uhr alle 15 Minuten. Ab 18:00 Uhr verkehrt der Arubus bis 23.30 Uhr dann nur noch alle 40 Minuten. Je nach Ticket zahlen Sie einen Betrag zwischen 2 und 10 US-Dollar. Angeboten werden Retour-Tickets (5 US-Dollar – gültig für 2 Fahrten), Baby Beach Tickets (gültig für die Fahrt von Oranjestadt bis Baby Beach und wieder zurück nach Oranjestad) und Tagespässe (10 US-Dollar – gültig für einen ganzen Tag).

Straßenbahn

In Oranjestad fährt eine Straßenbahn, die die Einkaufsstraße mit dem Terminal verbindet, an dem Kreuzfahrtschiffe anlegen.

Essen & Trinken

Auf Aruba kommen Kulinariker voll auf ihre Kosten. Die Fusionsküche kombiniert Elemente aus der spanischen, südamerikanischen und niederländischen Küche. Und auch wenn auf der Insel selbst nicht viele Lebensmittel wachsen, ist das Angebot in den unzähligen Restaurants groß.

Kulinarische Spezialitäten

  • Fisch & Meeresfrüchte: Fangfrischen Fisch bekommt man auf Aruba vielerorts. Zu den beliebtesten Delikatessen zählen der Mahi Mahi, der Red Snapper und der Barrakuda. (Unsere Empfehlung: Im „Zeerover“ in Savaneta können Sie unglaublich frischen Fisch direkt am Pier genießen)
  • Pan Bati: Eine Art Pfannkuchen, der unter anderem als Beilage zu herzhaften Gerichten gereicht wird.
  • „Keshi yena“: Eine Art arubanischer Auflauf mit Käse und Gemüse sowie Hähnchen oder Rindfleisch.
  • Hot Sauce: Wer sein Essen gern mit ein bisschen Schärfe nachwürzt, sollte unbedingt die „Hot Delight Madam“ ausprobieren. Für diejenigen, die es etwas fruchtiger mögen, empfiehlt sich die „Hot Delight Papaya“.

Getränke

  • (Trink-)Wasser: Eine der weltweit größten und besten Wasser-Entsalzungsanlagen macht das Leitungswasser auf Aruba trinkbar. Ein Luxus, den man so nicht auf jeder Insel in der Karibik genießen kann.
  • Cocktails: Der Ariba Aruba ist der beliebteste Cocktail auf der Insel Aruba. Die Hauptbestandteile sind Vodka, Rum, Coecoei, Creme de Banana, Orangen-, Cranberry sowie Ananassaft.
  • Bier: Das einheimische Balashi Bier wird nach dem Reinheitsgebot gebraut und sorgt für eine willkommene Erfrischung.

Internet – Strom – Telefon

In fast allen Restaurants, Bars und Hotels gibt es (teilweise kostenfreies) Wi-Fi.

Auf Aruba beträgt die Netzspannung 120 Volt. Da es Steckdosen des Typs A, B und F gibt, benötigen Reisende einen passenden Reiseadapter. Vielreisenden empfehlen wir einen Universal Reiseadapter*.

Natürlich funktioniert ihr Mobiltelefon auch auf Aruba. Jedoch sollten Sie beachten, dass bei Telefongesprächen, SMS und MMS erhöhte Kosten anfallen. Eine Möglichkeit die Kosten gering zu halten, sind Chip-Karten bzw. Prepaidkarten, die auf Aruba erhältlich sind.
Die Vorwahl für Aruba ist +2978.

Unterkünfte

Auf Aruba gibt es eine Vielzahl an Hotels. Je nach Belieben gibt es neben größeren Hotelanlagen auch kleinere Hotels.

* Affiliatelinks
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Bei unserer Seite handelt es sich um ein Verbraucherinformations Portal und nicht um einen Online Shop. Sie können bei uns nichts direkt kaufen. In Zusammenarbeit mit unseren Partnershops finanzieren wir unsere Arbeit durch die Platzierung von Affiliatelinks. Dadurch erhalten wir im Falle eines Kaufs eine kleine Verkaufsprovision vom jeweiligen Partnershop. Für unsere Besucher entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten.